Paavo Järvi – Tschaikowskys Sechste

«Generalpausen klaffen wie Abgründe in der Musik, man erschrickt, wenn der erste Satz der Sechsten vom Adagio ins Allegro umschlägt, und die Pianissimi sind auf denkbar vielfältige Weise leise: bedrohlich oder verängstigt, unruhig oder zärtlich.»
Susanne Kübler im Tages-Anzeiger zu Paavo Järvis Sinfonie Nr. 6

Erkki-Sven Tüür (Foto: Kaupo Kikkas)
Pekka Kuusisto (Foto: Felix Broede)

Paavo Järvis Saisonschwerpunkte sind in diesem Konzertprogramm geballt zu hören: Werke von Komponisten aus dem Norden Europas, aus seiner Heimat.

«Sow the wind … » vom diesjährigen Creative Chair Erkki-Sven Tüür und Jugendfreund von Paavo Järvi eröffnet das Konzert. Es folgen Werke von Jean Sibelius für Violine und Orchester mit dem finnischen Geiger Pekka Kuusisto, einer der drei Fokus-Künstler in dieser Konzertsaison.
Kuusisto ist am 3. November auch in einer Kammermusik-Soiree mit Mitgliedern des TOZ (Vanessa Szigeti, Violine, Gilad Karni, Viola und Rafael Rosenfeld, Cello) zu hören.
Das Konzert beschliesst die sechste Sinfonie von Tschaikowsky, die Pathétique. Das Werk wird im Rahmen des Tschaikowsky-Projektes live im Konzert aufgenommen.

veröffentlicht: 10.10.2019

Keine Resultate

Oktober 2019
30.
Mi
19H30
Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director, Pekka Kuusisto Violine Tüür, Sibelius, Tschaikowsky
31.
Do
19H30
Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director, Pekka Kuusisto Violine Tüür, Sibelius, Tschaikowsky
November
01.
Fr
19H30
Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director, Pekka Kuusisto Violine Tüür, Sibelius, Tüür, Tschaikowsky