© Alberto Venzago

Paavo Järvi – Music Director

Seit der Saison 2019/2020 ist Paavo Järvi unser Music Director. Wir finden es grossartig, unter ihm zu spielen, denn es entsteht jeweils eine ganz besondere Energie – und kein Konzert ist wie das andere.

Paavo Järvi studierte in seiner Heimatstadt Tallinn Perkussion und Dirigieren. 1980 reiste die ganze Familie in die USA aus; Estland gehörte damals noch zur Sowjetunion. In Los Angeles setzte Paavo Järvi sein Studium bei Leonard Bernstein fort. 2001 wurde er Chefdirigent in Cincinnati, wohin er noch heute als Music Director Laureate Verbindungen pflegt. Dies war die erste von wichtigen internationalen Stationen: Auf die USA folgten Deutschland, Frankreich und Japan.

So wie er den Austausch mit «seinen» Orchestern weiterpflegt, bleibt er auch seiner Heimat Estland verbunden. Er unterstützt und fördert estnische Komponisten und gründete 2011 zusammen mit seinem Vater Neeme Järvi das Musikfestival von Pärnu sowie die Järvi-Akademie. Paavo Järvi hat auch die Conductors’ Academy in Zürich mit ins Leben gerufen, deren Gewinner jeweils an die Järvi-Akademie eingeladen wird.

Wie Paavo Järvis Impulse in Zürich wirken, dokumentieren unsere ersten gemeinsamen CD-Aufnahmen.

«Was Musik als Kunst kann, ist subtil, aber mächtig. Sie berührt unser ganzes Sein – in einer Welt, in der es um effiziente Produktion geht, um Strukturen, die uns viel abverlangen. Wir müssen in dieser Welt ein Gegengewicht schaffen, ihr mit Menschlichkeit begegnen, zum Beispiel eben mit Musik.»

Ausserdem …

  • arbeitet er als Gastdirigent mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Philharmonia Orchestra London, der Sächsischen Staatskapelle Dresden und dem New York Philharmonic
  • ist er seit 2015 Chefdirigent des NHK Symphony Orchestra (Tokio)
  • ist er Künstlerischer Leiter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen
  • war er bis 2016 Chefdirigent und Künst­lerischer Leiter des Orchestre de Paris
  • ist er Ehrendirigent des hr-Sinfonieorchesters und Ehrenmusikdirektor des Cincinnati Symphony Orchestra
  • wurde er 2010 für seine Beethoven-Interpretation ausgezeichnet und 2019 als Dirigent des Jahres mit dem OPUS KLASSIK
Juni 2022
Mi 15. Jun
19.30 Uhr

Paavo Järvi und Igor Levit

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Igor Levit Klavier Bernstein, Gershwin, Hindemith
Do 16. Jun
12.15 Uhr

Orchester-Lunchkonzert mit Paavo Järvi

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director Bernstein, Hindemith
Do 16. Jun
19.30 Uhr

Paavo Järvi und Igor Levit

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Igor Levit Klavier Bernstein, Gershwin, Hindemith
Fr 17. Jun
19.30 Uhr

Paavo Järvi und Igor Levit

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Igor Levit Klavier Bernstein, Gershwin, Hindemith
So 19. Jun
11.15 Uhr

The Management Symphony

The Management Symphony, Paavo Järvi Music Director, Fredun Mazaheri Klavier Mendelssohn Bartholdy, Dvořák
Mi 22. Jun
19.30 Uhr

Freundeskreis-Konzert «Carmina Burana»

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Alina Wunderlin Sopran, Max Emanuel Cencic Countertenor, Russell Braun Bariton, Zürcher Sing-Akademie, Florian Helgath Einstudierung, Zürcher Sängerknaben, Konrad von Aarburg Einstudierung, Alphons von Aarburg Einstudierung Orff
Do 23. Jun
19.30 Uhr

«Carmina Burana»

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Alina Wunderlin Sopran, Max Emanuel Cencic Countertenor, Russell Braun Bariton, Zürcher Sing-Akademie, Florian Helgath Einstudierung, Zürcher Sängerknaben, Konrad von Aarburg Einstudierung, Alphons von Aarburg Einstudierung Orff
Sa 25. Jun
18.30 Uhr

«Carmina Burana»

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Alina Wunderlin Sopran, Max Emanuel Cencic Countertenor, Russell Braun Bariton, Zürcher Sing-Akademie, Florian Helgath Einstudierung, Zürcher Sängerknaben, Konrad von Aarburg Einstudierung, Alphons von Aarburg Einstudierung Orff
März 2022
Fr 25. Mrz
22.00 Uhr

tonhalleLATE – classic meets electronic

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, anschliessend Live Act, Visuals und DJ interpretieren klassische Motive neu , Mirko Loko Live, Céline Fankhauser Arrangements, FIONA & 2M (Naturklang) DJ Sets, Elisabeth Harringer-Pignat Elektro-Violine, Mio Yamamoto Elektro-Violine, Sarina Zickgraf Elektro-Viola, Paul Handschke Elektro-Violoncello, Mattia Zappa Elektro-Violoncello, Diego Baroni Klarinette, Bassklarinette, Atena Carte Klavier, Kollektiv Packungsbeilage, Adams
Wir danken unseren Partnern