Konzerte in Alters- und Pflegeheimen

Wir sind derzeit in über dreissig Alters- und Pflegezentren in Stadt und Kanton Zürich unterwegs, um jene Menschen zu besuchen, die in dieser Zeit in einer besonders schwierigen Lage sind. Ob solo oder maximal im Quintett: Selbstverständlich halten wir uns an die Regelungen des Bundesrats. Wir freuen uns, im Rahmen von kleinen Spezialkonzerten zu musizieren und hoffen, in dieser herausfordernden Situation auf unsere Art ein bisschen Freude verschenken zu dürfen.

Kontakt für interessierte Alters- und Pflegezentren

Medienmitteilung Stadt Zürich

Mattia Zappa, Cello: «Meine drei ‹Balkonkonzerte› bis jetzt waren unglaublich vibrierende und starke Momente – für mich als Musiker mit einem sehr anspruchsvollen Soloprogramm (die zwei tollen Transkriptionen von der Chaconne und von der Toccata und Fuge von Bach habe ich in den letzten zwei Monaten während des Lockdowns gelernt!) auch für die Gäste der Altersheime in Zürich und Uster (Foto: Monika Otter).
Die grünen Bücher sind eine Art Hornistenbibel: Die darin gesammelten Werke – alle für Hornquartett arrangiert – sind eine nichtrepräsentative Quintessenz der romantisch-klassischen Musikliteratur, wobei das Volksliedtum nicht zu kurz kommt. Aber auch bekannte Opernausschnitte wie zum Beispiel «Der Pilgerchor» aus Wagners Oper Tannhäuser und Lieder von Schubert sind darin enthalten. Normalerweise werden die grünen Bücher nach einem geselligen Essen und dem einen oder anderen Glas hervorgeholt, und die Hornisten lassen den Abend mit dem Jägerchor aus Webers Freischütz ausklingen. Heute präsentieren wir die schönen Melodien dem geneigten Publikum, welches eine kleine musikalische Abwechslung in der Coronazeit zu schätzen weiss. Das Bier gab es übrigens in diesem Fall nach dem Konzert …
Initiantin Ulrike Schumann-Gloster zum Konzert: «Inspiriert durch die international stattfindenden Balkonkonzerte fiel mir auf, dass ich in unmittelbarer Nachbarschaft eines Altersheimes lebe und auch die Chance hätte, zu konzertieren. Nach einem kurzen Telefonat mit der Leiterin des Aktivierungsprogramms legten wir den 23.4.2020 als Datum für ‹Vivaldi im Park› fest. Viele, zum Teil schwer beeinträchtigte Menschen, die das Gelände aktuell nicht verlassen dürfen, waren sehr bewegt und emotional berührt vom ‹Frühling› aus den ‹Vier Jahreszeiten› von Antonio Vivaldi und dessen Violinkonzert in G-Dur RV 310.»
Cornelia Angerhofer, Andreas Sami und ich waren unterwegs und haben zum Muttertag aufgespielt. Wir besuchten in Birmensdorf das «Alterszentrum am Bach» und in Affoltern am Albis das Pflegeheim «Sonnenberg». Esther Pitschen

Die Konzerte in den Medien

Verfolgen Sie Episode 5: 7 Künstler*innen, 1 Virus auf SRF 1 in der Sendung Kulturplatz mit u.a. Geigerin Cathrin Kudelka und Fagottist Michael von Schönermark (Start 25:25)

veröffentlicht: 30.04.2020

Tags