August
Literatur und Musik –  Sebastian Rudolph

Literatur und Musik – Sebastian Rudolph

Sebastian Rudolph (Foto. zvg)

Literatur und Musik – Sebastian Rudolph

So 26. Mrz 2023 11.15 Uhr Kleine Tonhalle
Sabine Poyé Morel Flöte, Altflöte
Sarah Verrue Harfe
Hendrik Heilmann Klavier
Klaus Schwärzler Perkussion
Sebastian Rudolph Lesung
Stefan Zweifel Einführung
Toshio Hosokawa Lied für Flöte und Klavier
«Haiku für Pierre Boulez» für Klavier
«Kuroda-bushi» für Altflöte
«Two Japanese Folk Songs» für Harfe
«Sakura» für Marimbaphon
«Sen VI» für Perkussion
Nicolas Bouvier Auszüge aus «Japanische Chronik»
Preise CHF 40
In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Zürich
Video
Toshio Hosokawa

Ein Gipfeltreffen von Fernost und West: So wie der japanische Komponist Toshio Hosokawa die zeitgenössische Moderne mit heimatlichen Klangelementen erweitert, liess sich der Genfer Autor Nicolas Bouvier bei seinen frühen Japanreisen zu sinnlichen Klangwolken der Kalligraphie inspirieren. 

Bouvier – dessen Texte hier von Sebastian Rudolph gelesen werden – ist wohl der grösste und grandioseste Stilist der Schweizer Literaturgeschichte. Als er nach seiner Reise im Topolino durch Afghanistan und Indien in Ceylon fast psychisch zusammengebrochen war, wurde Japan für ihn zum Ort der Neugeburt. Bis heute lebt in seinem Wort dieses Wunder weiter und lässt uns ohne jede billige Exotik in die Erotik des Fremden eintauchen. Lassen Sie sich mit Bouviers Übersetzer Stefan Zweifel und den Musikern doppelt entgrenzen.