Diapason d’or de l’année 2021 geht an unseren Tschaikowsky

Die erste Auskopplung unserer jüngst erschienenen CD-Box aller Tschaikowsky-Sinfonien wurde von unabhängigen französischen Musikkritiker*innen mit dem Symphony Award des Diapason d’or de l’année 2021 geehrt.

Die Sinfonie Nr. 5 und die sinfonische Dichtung Francesca da Rimini haben den Anfang des Tschaikowsky-Aufnahmezyklus gemacht: «Paavo Järvi hat in Zürich eine unerbittliche fünfte Sinfonie von Tschaikowsky gezeichnet, die wie selten zuvor ihr Zittern und ihre dunklen Tumulte zeigt und hervorragend eingefangen wurde» heisst es in der Begründung zur Ehrung, die diese erste Auskopplung der neuen Gesamteinspielungen mit dem Diapason d'or de l'année 2021 erhalten hat.

Wir freuen uns sehr, dass sie Anklang findet bei unsren Zuhörer*innen in aller Welt und ebenso in der Fachpresse. «Nachdem ich das Tonhalle-Orchester Zürich und seinen reichen Streicherklang gehört hatte, wusste ich sofort, dass dies der Ort war, an dem ich Tschaikowsky so dirigieren konnte, wie ich ihn höre», sagt unser Music Director Paavo Järvi zum grossen Tschaikowsky-Projekt mit unserem Orchester, «mit einer freieren Erzählweise und emotionaler Verletzlichkeit.» Das Ergebnis sei eine sehr einfühlsame und musikalische Partnerschaft: «Das Orchester hat sofort verstanden, wohin ich es führen wollte.»

Der Diapason d'or (übersetzt Goldene Stimmgabel) ist einer der wichtigsten, unabhängigen Preise für herausragende Leistungen in der klassischen Musik. Er wird von der französischen Zeitschrift Diapason jeden Monat in mehreren Kategorien vergeben. Zusätzlich wählen die Musikkritiker von Diapason und France Musique jedes Jahr aus den monatlichen Bestenlisten die Preisträger des Diapason d’or de l’année.

Zur Diskografie

veröffentlicht: 03.12.2021