August
Neu: Pierre-André Valade dirigiert Beethoven und Adams

Neu: Pierre-André Valade dirigiert Beethoven und Adams

Pierre-André Valade (Foto: Guy Viven)

Neu: Pierre-André Valade dirigiert Beethoven und Adams

Wed 09. Mar 2022 19.30 Grosse Tonhalle
Thu 10. Mar 2022 19.30 Grosse Tonhalle
Tonhalle-Orchester Zürich
Pierre-André Valade Conductor
Marc-André Hamelin Klavier
Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
John Adams «Harmonielehre» für grosses Orchester

Ausklang

10. Mar 2022, 21.30 Uhr
Nach dem Konzert im Konzertfoyer
mit Ilona Schmiel und Gästen

Prices CHF 145 / 120 / 95 / 70 / 35
Programme Notes
Beethoven und Adams
Idagio
Playlist: Beethoven und Adams
News
John Adams als kreativer Denker
Video
Kosmos John Adams
Video
John Adams: Harmonielehre

David Zinman wird seine Konzerte mit dem Tonhalle-Orchester Zürich leider nicht dirigieren können. Er bedauert dies sehr. Sein Arzt hat ihm aus gesundheitlichen Gründen geraten, derzeit nicht zu dirigieren, aber er hofft, dass er so bald wie möglich zum Tonhalle-Orchester Zürich zurückkehren kann. Wir sind dankbar, dass Pierre-André Valade die Konzerte übernehmen kann. Das Programm bleibt unverändert. Die Billette behalten ihre Gültigkeit.

Wir freuen uns, den französischen Dirigenten Pierre-André Valade ​in Zürich zu begrüssen. Diesmal zusammen mit ihm zu Gast ist der kanadische Tastenvirtuose Marc-André Hamelin. Neben ausgefallenem und extrem anspruchsvollem Repertoire ist er auch dem Titan Beethoven nicht abgeneigt. Im ersten Klavierkonzert nickt dieser zwar freundlich zu seinen Vorgängern Mozart und Haydn, macht dann aber doch sein eigenes Ding. Ein überwältigendes Orchesterwerk folgt: Die Harmonielehre von John Adams ist alles andere als graue Theorie. Mit ihr versöhnte er die repetitiven Muster der Minimal Music mit der reichen Vergangenheit der klassischen Musik. Spätromantische Echos etwa von Mahler und Sibelius gibt es zu hören. So schuf Adams die Grundlage für seine späteren Orchesterwerke, von denen wir im März mehrere für Sie spielen.