Juni
Klavierrezital: Maurizio Pollini

Klavierrezital: Maurizio Pollini

Maurizio Pollini (Foto: Cosimo Filippini)

Klavierrezital: Maurizio Pollini

Mo 30. Okt 2023 19.30 Uhr Grosse Tonhalle
Maurizio Pollini Klavier
Germán Toro-Pérez Klangregie
Arnold Schönberg Sechs kleine Klavierstücke op. 19
Luigi Nono "... sofferte onde serene ...» für Klavier und Tonband
Pause Frédéric Chopin Mazurka c-Moll op. 56 Nr. 3
Barcarolle Fis-Dur op. 60
Scherzo Nr. 1 h-Moll op. 20
Preise CHF 110 / 90 / 70 / 50 / 30
Veranstalter Tonhalle-Gesellschaft Zürich AG
Programmheft
Klavierrezital: Maurizio Pollini
News & Geschichten
Der Unbestechliche

Seinen ersten grossen Erfolg hatte Maurizio Pollini Chopin zu verdanken. Er war 18 Jahre alt, als er den Warschauer Chopin-Wettbewerb gewann und den grossen Arthur Rubinstein zu einem legendären Kompliment verleitete: «Der Junge spielt besser als wir alle». «Der Junge» machte dann eine erstaunliche Karriere, nicht nur als Virtuose, sondern als gesellschaftlich und politisch engagierter Musiker. Zu seinen engsten Weggefährten gehörte der Komponist Luigi Nono, dessen «… sofferte onde serene» er nun Chopin-Werken gegenüberstellt. Dazu gibt’s Klavierstücke von Arnold Schönberg: Auch dies ein Komponist, für den sich Pollini seit jeher eingesetzt hat.