16.

NOV FR

Tage für Neue Musik – Bekenntnisse

Leroux, Pintscher, Stockhausen
Tonhalle-Orchester Zürich
Pierre-André Valade Leitung
Sasha Neustroev Violoncello
Philippe Leroux "Envers IV" für Orchester Schweizer Erstaufführung
Matthias Pintscher "un despertar" für Violoncello und Orchester Schweizer Erstaufführung
Pause Karlheinz Stockhausen "Trans" für Orchester und Tonband
Beginn 19H30

Preise CHF 85 / 70 / 45 / 30

Prélude

Beginn 18H Tonhalle Maag (Klangraum)

Künstlergespräch mit musikalischer Umrahmung

Hier finden Sie Details zu Interpreten und Programm des Prélude

Pierre-André Valade (Foto: Guy Viven)
Sasha Neustroev (Foto: Priska Ketterer)
Genau zwei Jahre nach seiner Uraufführung erklingt in diesem Konzert Philippe Leroux’ Orchesterwerk «Envers IV», das er «im Andenken an alle Opfer von Attentaten und menschlicher Gewalt» komponierte. Stockhausens «Trans» entsprang einem Traum des Komponisten im Dezember 1970 – es resultierte ein enormes Bühnenwerk für Orchester. Am Pult steht Pierre-André Valade, der bereits bei seinem ersten Dirigat anlässlich der Tage für Neue Musik 2003 mit Griseys «Les espaces acoustiques» für Begeisterung sorgte.
Aktuell
Jubiläumstournee nach Asien
Die Konzerte mit Paavo Järvi
Familienkonzert Die Schneekönigin
Bindella lanciert Jubiläumswein für das Tonhalle-Orchester Zürich
Streicher gesucht für das Publikumsorchester
Rätsel
Wir danken unseren Partnern