26.

AUG SO

#bebeethoven

Ein choreografiertes Konzerterlebnis
Tonhalle-Orchester Zürich
Miguel Pérez Iñesta Leitung
Iñigo Giner Miranda Konzept und Einstudierung
Alfred Schnittke Concerto grosso Nr. 1 für zwei Violinen, Cembalo, präpariertes Klavier und Streicher
Pause Richard Strauss "Metamorphosen" o.op. 142
Beginn 18H30

in Kooperation mit Podium Esslingen
Preise CHF 35
Iñigo Giner Miranda (Foto: Priska Ketterer)
«Im Konzert geht es um die Idee der Verräumlichung und die Einbeziehung des Publikums in die Werke an sich» – Iñigo, unser #bebeethoven-Fellow der nächsten drei Saisons, präsentiert in seinem ersten Projekt, wie radikal «neu» klassische Musik kurz vor Beethovens 250-Jahre-Jubiläum sein kann. Erleben Sie Schnittke und Strauss für einmal als Teil der Aufführung und der Musik selbst: Spüren Sie, wie alle Ihre Sinne angesprochen werden, wenn die Musikerinnen und Musiker in einer fein geplanten Choreografie um Sie herum spielen – erfahren Sie die Musik neu, wenn Sie sich frei im Konzertsaal bewegen können. In diesem «choreografierten Konzerterlebnis» wird der Klang zu Raum – und Sie Teil der Musik!
#bebeethoven ist ein Projekt von PODIUM Esslingen und wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes (Deutschland).
Aktuell
Janine Jansen mit dem Schwedischen Radio-Sinfonieorchester
Runnicles und Aimard
Literatur und Musik
Kammermusik für Kinder im GZ Affoltern
Führungen
Programmänderung Joshua Bell
Jubiläumstournee nach Asien
Gutscheine
Wir danken unseren Partnern